Loading...

Schnellgurken sind, wie der Name schon sagt, ein fix hergestellter Gurkensalat. An heißen Sommertagen erfrischen Schnellgurken besonders gut – sie eignen sich auch als Mitbringsel für Grillabende und Parties.

Schnellgurken: Diese Zutaten brauchst du

Schnellgurken sind eine unkomplizierte Variante des klassischen Gurkensalats. Sie schmecken süß-sauer und eignen sich hervorragend als Beilage beim Grillen, zum Abendbrot oder einfach zu Kartoffeln. Für eine Schüssel Schnellgurken benötigst du:

  • 1 kg grüne Gurken
  • 2 TL Salz
  • 4 TL Senfkörner
  • 3 EL Zucker
  • 7 EL Essig
  • 2 bis 3 Zwiebeln
  • 2 TL Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • eine Handvoll frischen Dill

Übrigens: Gurken haben von Mai bis September Hauptsaison. In dieser Zeit kannst du frische Gurken aus der Region kaufen. Verwende in der Küche immer regionale Produkte in Bio-Qualität. Damit tust du nicht nur dir, sondern auch der Umwelt etwas Gutes: Je kürzer die Transportwege für Obst und Gemüse sind, desto besser ist ihre CO2-Bilanz.

Du kannst Gurken natürlich auch ganz einfach selbst pflanzen! Wie das funktioniert, erfährst du hier: Gurken pflanzen: Eine Anleitung für Gewächshaus und Balkon.

Schnellgurken zubereiten: Einfache Anleitung

Die Schnellgurken müssen nicht komplett von Flüssigkeit bedeckt sein.
Die Schnellgurken müssen nicht komplett von Flüssigkeit bedeckt sein. (Foto: CC0 / Pixabay / Hans)

Schnellgurken sind – ihrem Namen entsprechend – zwar in kurzer Zeit zubereitet, sollten dann aber im besten Fall noch eine Weile ziehen. So entfalten sie einen besonders intensiven Geschmack. Bereite sie also rechtzeitig vor dem Essen vor.

So funktioniert es:

  1. Schäle die Gurken und schneide sie in Scheiben. Die Scheiben sollten etwa einen halben Zentimeter dick sein. Bei Bio-Gurken kannst du die Schale übrigens auch mitessen.
  2. Vermische in einem kleinen Gefäß das Salz, die Senfkörner, den Zucker und den Essig miteinander.
  3. Schäle die Zwiebel und schneide sie in Ringe.
  4. Fülle die Gurkenscheiben nun in eine Schüssel oder ein anderes Gefäß und gib die Zwiebelringe, die Pfefferkörner, die Lorbeerblätter und die Essig-Mischung hinzu.
  5. Wasche den Dill und hacke ihn klein. Gib etwa eine Handvoll hinzu.
  6. Rühre das Ganze kräftig um und stelle die Gurken für ein paar Stunden an einen kühlen Ort. Ab und zu umrühren und dann kühl genießen. Tipp: Benutze am besten eine Schüssel mit Deckel – dann musst du die Gurken nicht umrühren, sondern kannst sie einfach kräftig durchschütteln.

Tipps: Wenn du die Gurkenscheiben dünner schneidest, müssen die Schnellgurken etwas kürzer ruhen. Außerdem solltest du bedenken, dass sie mit der Zeit weicher werden. Wenn du sie also bissfest haben möchtest, solltest du sie zwischendurch einmal testen.

:

Loading...

Write A Comment