Loading...

Vietnamesische Sommerrollen sind ein Rezept für warme Tage, das nicht nur lecker ist, sondern auch gesund. Du kannst sie ganz einfach selber füllen, rollen und genießen. Wir zeigen dir, wie es geht.

Was sind Sommerrollen?

Sommerrollen bestehen aus eingeweichtem Reispapier, das mit Gemüse, Tofu, aber traditionell auch zum Beispiel mit Rindfleisch gefüllt wird. Dazu kommen häufig auch frische Kräuter wie Koriander und Minze. Die fertigen Rollen lassen sich gut in Sauce dippen. 

Wir stellen dir ein veganes Sommerrollen-Rezept vor, das du leicht selbst zubereiten kannst.

Veganes Sommerrollen-Rezept: Diese Zutaten brauchst du

Gemüse und Soßen: Grundlage für das Sommerrollen-Rezept.
Gemüse und Soßen: Grundlage für das Sommerrollen-Rezept.
(Foto: Copyright: Utopia/ Inke Klabunde)

Für Sommerrollen kannst du im Sommer viele leckere saisonale Gemüsesorten verwenden. Je nach Jahreszeit gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die Rollen zu füllen. Um herauszufinden, welches Gemüse gerade Saison hat, kannst du in unserem Saisonkalender nachschauen. 

Eines von vielen möglichen Sommerrollen-Rezepten findest du hier. Die angegebenen Zutaten reichen für etwa zehn bis 15 Sommerrollen – je nachdem, wie voll du sie machst.

Für marinierten Tofu brauchst du:

  • 1 Packung Tofu
  • 3 EL Sojasauce
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Prise Chiliflocken
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2-3 EL Speisestärke
  • 2 EL Erdnussöl

Für ein Sommerrollen-Rezept mit Gemüsefüllung brauchst du:

  • 1 kleine Packung Reisnudeln
  • 1 kleine Gurke
  • 1/2 oder eine kleine Zucchini
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 1 Salatherz
  • ein paar Zweige Minze und Koriander
  • den marinierten Tofu
  • 10-15 Reisblätter (nicht die kleinen, die sind für Frühlingsrollen)
  • 3-4 EL Sesam

Tipp: Verwende in der Küche immer regionale Produkte. Damit tust du der Umwelt etwas Gutes: Kürzere Transportwege verringern den CO2-Fußabdruck von Obst und Gemüse. Bei Bio-Lebensmitteln kannst du sicher sein, dass sie nicht mit chemischen Pestiziden behandelt wurden.

Sommerrollen-Rezept: So bereitest du es zu

Sommerrollen rollst du am besten wie Burritos.
Sommerrollen rollst du am besten wie Burritos.
(Foto: Copyright: Utopia/ Inke Klabunde)

Für dieses Sommerrollen-Rezept benötigst du marinierten Tofu. So bereitest du ihn zu:

  1. Presse zuerst den Tofu, indem du ihn entweder in eine Tofupresse gibst oder ihn zwischen zwei Tellern zusammendrückst.
  2. Schneide ihn dann in Stifte, etwa einen Zentimeter breit und sieben bis zehn Zentimeter lang.
  3. Gib die Sojasauce, den Agavendicksaft, das Curry- und Paprikapulver und die Chillischoten in einen tiefen Teller. Vermische alles mit einem Löffel. Schmecke mit Salz und Pfeffer ab.
  4. Gib die Tofustifte in die Marinade und wende sie, bis alle Stifte gleichmäßig bedeckt sind.
  5. Füge anschließend die Stärke hinzu. Sie sorgt dafür, dass dein Tofu außen knusprig wird.
  6. Erhitze jetzt das Erdnussöl in einer Pfanne und gib den Tofu hinzu, sobald die Pfanne heiß ist.
  7. Brate den Tofu einige Minuten scharf an, bis er goldbraun ist.
  8. Nimm die Tofustücke dann aus der Pfanne und lasse sie auf einem Teller abkühlen.

Wenn der Tofu fertig ist, kannst du die Sommerrollen nach Rezept befüllen:

  1. Übergieße die Reisnudeln mit kochendem Wasser, lasse sie einige Minuten ziehen und schütte anschließend das Wasser ab. 
  2. Schneide für die Sommerrollen-Füllung die Gurke, die Zucchini und die Karotten in feine Stifte.
  3. Trenne dann die Blätter vom Salatherz. Zerkleinere diese eventuell, wenn sie im Vergleich mit dem Reisblatt zu groß wirken.
  4. Zupfe jetzt die Minz- und Korianderblätter von ihren Stielen.
  5. Wenn du alle Zutaten bereitstehen hast, kannst du das erste Reisblatt für die Sommerrollen einweichen. Ziehe es dafür kurz durch einen Teller voll lauwarmem Wasser. Beachte: Je nach Marke sind die Blätter verschieden dick und robust und brauchen daher unterschiedlich lange zum Einweichen.
  6. Gib das eingeweichte Reisblatt mit der rauen Seite nach unten auf eine befeuchtete Unterlage.
  7. Jetzt kannst du deine Sommerrollen befüllen. Gib dafür die Zutaten deiner Wahl auf das Reispapier.
  8. Rolle die Sommerrollen am besten wie einen Burrito und halte dich beim Befüllen und Rollen an unsere Anleitung zum Wraprollen. Das Prinzip ist das Gleiche, nur musst du beim Rollen aufpassen, dass das Reispapier nicht reißt.
  9. Wenn du die Sommerrollen zusammengerollt hast, lege sie am besten auf einen ebenfalls leicht befeuchteten Teller. Achte darauf, dass sich die Rollen nicht berühren. Sonst kann es sein, dass sie aneinander kleben.
  10. Du kannst das Sommerrollen-Rezept beliebig verfeinern: Streue zum Beispiel am Schluss noch ein bisschen Sesam über die Rollen und serviere sie mit Chili– oder Erdnusssoße.

:

Loading...

Write A Comment